Der Gesundheitsgarten von Aon. Sähen und Ernten.

3 years ago  •  By  •  0 Comments

Das ideale Mittel, um eine Verbindung zwischen der Phase der Sensibilisierung und Vertiefung für einen Sachverhalt zu schaffen. Und nicht zu vergessen; ein effektiver Lead Generator.” So beschreibt Jacques Zimmermann, Online Marketing Manager bei Aon, den Gesundheitsgarten. Eine interaktive Infografik, die erklärt, wie wichtig angemessene Gesundheitsleistungen im Unternehmen sind. VisualizeMy entwickelte diese mit ihm und Marcella Roozeboom, Marketing Koordinator bei Aon.

Der Keim für die Idee, um eine interaktive Infografik zu verwenden, wurde vor zwei Jahren während einer Präsentation von Erwin gelegt. Etwa ein Jahr später wurde daraus ein gemeinsames Pilotprojekt. Und hat es zu einer guten Ernte geführt? Wir befragten, Marcella und Jacques.

Gehirnsnack

Marcella: „Bei Aon haben wir uns vorgenommen, dass jeder Marketing Mitarbeiter einmal im Jahr einen sogenannten „Gehirnsnack“ organisiert. Eine Präsentation beim Mittagessen zu einem neuen Marketingthema. Als ich an der Reihe war, suchte ich jemanden, der uns alles über Infografiken erzählen kann und stieß über Google auf Erwin Klerks. Wir haben ihn damals eingeladen und ein Jahr später wurde daraus ein Pilotprojekt mit einer interaktiven Infografik.
Jacques fügt hinzu: “Mit Infografiken und Online-Tools hatten wir inzwischen bereits Erfahrungen gesammelt, aber diese noch nicht miteinander kombiniert. Zuerst untersuchten wir, welche Kampagne sich am Besten dafür eignen würde. Wir beschlossen, die interaktive Infografik für die Kampagne Pflege & Gesundheit einzusetzen. Unser erklärter Hauptfokus für das Jahr. “

aon02

Partnerschaft

Marcella: „Da das Instrument für uns relativ neu war, war der Beginn des Projektes sehr intensiv. Am Anfang ist das Konzept noch sehr abstrakt. Menschen können sich nicht wirklich etwas unter einem “interaktiven Gemüsegarten“ vorstellen. Später, wenn das Konzept visualisiert wird und erste Illustrationen und Inhalte vorzeigbar sind, wird es verständlicher. VisualizeMy hat sich in dieser Phase sehr mitdenkend und flexible aufgestellt. Nicht nur als Dienstleister sondern als Partner. Sie halfen uns mit den richtigen Informationen und Argumenten. Zusammen konnten wir so einen überzeugenden Businesscase entwickeln.

Maßgeschneiderter Inhalt

Marcella erzählt weiter: „Wir möchten uns für mittelständische Betriebe als Spezialist auf dem Gebiet der betrieblichen Gesundheitsleistungen präsentieren. Gleichzeitig wollen wir aufzeigen, dass z.B. eine kollektive Krankenversicherung einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter hat. Um das zu erreichen, setzen wir verschiedene Fragen ein, wobei der Inhalt auf das Wissensniveau des Lesers abgestimmt ist. Das Timing, Relevanz und eine klare Abgrenzung der Zielgruppe sind dabei wichtige Faktoren für den Erfolg. Zur richtigen Zeit, die richtigen Menschen anschreiben mit Informationen, die für diese Gruppe wirklich relevant sind. Also maßgeschneiderte Inhalte.

Vom Lead zum Kunden

aon01Jacques: „Wir sahen hier eine optimale Rolle für eine interaktive Infografik. Vor allem als Verbindung zwischen den Phasen des Bewusstseins und der Vertiefung. Auf spielerische Art und Weise machen wir Organisationen bewusst, dass ihre Gesundheitsleistungen verbessert werden können.“ Am Ende der Infografik bieten wir ihnen ein Whitepaper an mit detaillierten Informationen und auch mit möglichen Lösungen. Dies im Austausch mit ihren Kontaktdaten. Später laden wir sie zu einem Seminar bei uns ein, wobei wir sie über unsere Dienstleistung informieren können.“

Konversion – Optimierung

Um die Konversion zu optimieren, haben wir zwei verschiedene Versionen verwendet. In der ersten Version wurde zu Beginn der Infografik, um die Kontaktdaten gebeten (in der Abbildung rot dargestellt). In der zweiten Version fragten wir erst kurz vor dem Download (orange) nach den Kontaktdaten. In der ersten Version haben mehr Menschen Ihre Kontaktdaten eingetragen: 58% gegenüber 28%. Die zweite Variante wurde sogar von mehr Menschen bis zum Ende durchgespielt: 62% gegenüber 49%. Bei dieser Version wurde auch das Whitepaper häufiger runtergeladen. Fazit: Die Version, in der man zunächst aufgefordert wird, seine Kontaktdaten einzugeben, führt zu weniger engagierten Anwendern, die durch die vollständige Infografik laufen und das Whitepaper herunterladen (rot). Durch das Entfernen dieser Barriere ist die Abbruchrate zwar am Anfang höher, jedoch beenden mehr Nutzer die interaktive Infografik und laden auch das Whitepaper herunter (orange).

aon03

Hohe Relevanz

„Dieser Ansatz erweist sich als erfolgreich“, so Jacques. „Wir übertreffen deutlich unsere Vertriebsziele. Dazu hat unserer Meinung nach der „Gesundheitsgarten“ sicherlich beigetragen. Die Zielstellung, die wir mit VisualizeMy festgelegt hatten, haben wir weit übertroffen. Das Whitepaper wurde über 150 Mal heruntergeladen. Das sind mehr als 150 Leads mit einem sehr hohen Maß an Relevanz. Sie haben sich die Mühe gemacht, alle Fragen zu beantworten und waren bereit, ihre Daten mit uns zu teilen. Die Chance, dass sie ein echtes Interesse an uns und unser Dienstleistung haben, ist viel höher. Das ist auch in unseren Verkaufszahlen zu sehen. In Zukunft wollen wir darum dieses Marketing-Mittel auch gerne öfter einsetzen.“

Synergien

VisualizeMy hat auch stark von diesem Pilotprojekt profitiert. Für uns waren interaktive Infografiken zu diesem Zeitpunkt noch relativ neu. Wir wussten, dass es das Phänomen gibt, aber hatten noch keine Chance, unser Wissen in die Praxis umzusetzen. Dies führte zu einem interessanten Puzzle. Die Synergien zwischen dem Know-how von Erwin Klerks und den Design- bzw. technischen Kenntnissen von Guy Notten haben entscheidend zur Lösung beigetragen. Zusammen mit Marcella und Jacques haben wir ein Projekt verwirklicht, worauf wir sehr stolz sind!